Rosskastanien und Hundsrosen – Über die Wirkung und Schönheit von Arzneipflanzen

© A.-B. Wollborn

Ausstellung | 20. Mai bis 31. Oktober 2017

Bevor man Arzneimittel synthetisch herstellen konnte, wurden Krankheiten und Verletzungen mit Pflanzen und Ihren Wirkstoffen behandelt. Von Mai bis September 2017 ist eine kleine Auswahl von Arzneipflanzen das Thema einer gemeinsamen Ausstellung im Kulturzentrum Sinsteden, im Städtischen Museum Schloss Rheydt und im Botanischen Garten.

Der Botanische Garten zeigt die Pflanzen eingebunden in verschiedene Themengärten: Im Apothekergarten können viele weitere Heilpflanzen entdeckt werden, im Nutzpflanzengarten werden über 200 Pflanzen des alltäglichen Bedarfs kultiviert und in der Morphologischen Abteilung wird deutlich, wie vielgestaltig die Pflanzen sein können.

  • Im Kulturzentrum Sinsteden werden die Pflanzen neben Kräuterbüchern, Fotografien, Zeichnungen und Dokumenten zu sehen sein. | 04.05. – 17.09.2017
    undefinedwww.kulturzentrum-sinsteden.de
  • Das Städtische Museum Schloss Rheydt widmet sich dem Thema mit der Präsentation "Künstliche Natur – Vom Nutzgarten im Mittelalter zum Gesamtkunstwerk im Barock".
    14.05. – 23.07.2017 | undefinedwww.schlossrheydt.de

Adresse

Botanischer Garten

Heinrich-Heine-Universität Universitätsstr. 1
Gebäude: 29.01
40225 Düsseldorf

Direktor

Prof. Dr. Peter Westhoff

Entwicklungs- und Molekularbiologie der Pflanzen
Gebäude: 26.03
Etage/Raum: 02.34
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenBotanischer Garten