Die Verwandtschaft der Pflanzen

Die Evolutionstheorie geht davon aus, dass die heute lebenden Pflanzen von gemeinsamen Vorfahren abstammen. Im Laufe der Jahrmillionen haben sich immer mehr Pflanzenarten entwickelt, die in einer mehr oder weniger engen verwandtschaftlichen Beziehung zueinander stehen (siehe Graphik: Stammbaum nach Rolf Dahlgren).

Im Fach "Systematik" untersucht man diese Beziehungen der Pflanzen zueinander. Beruhten frühere Forschungen auf einem Vergleich der morphologischen und chemischen Merkmale, stehen heute molekulargenetische Methoden im Vordergrund.

Neue Erkenntnisse in der Systematik führen immer wieder zur Umbenennung von Pflanzen oder auch zur Änderung ihrer verwandtschaftlichen Zuordnung. In der gärtnerischen Praxis bedeutet dies unweigerlich eine arbeitsaufwändige Neu-Etikettierung. In 2008 wurde im Botanischen Garten die gesamte Abteilung "System", die auf der Lehrmeinung von 1970 beruhte, umgestaltet. Die dort dargestellten Verwandtschaftsverhältnisse entsprechen nun der wissenschaftlichen Auffassung der international zusammengesetzten "Angiosperm Phylogeny Group" (APG) aus dem Jahr 2008.
Die Gruppe veröffentlicht regelmäßig ihre Erkenntnisse auf der undefined ANGIOSPERM PHYLOGENY WEBSITE. Leider ist es uns jedoch nicht möglich, auf jede wissenschaftliche Neuzuordnung gleich zu reagieren.

Adresse

Botanischer Garten

Heinrich-Heine-Universität Universitätsstr. 1
Gebäude: 29.01
40225 Düsseldorf

Direktor

Prof. Dr. Peter Westhoff

Entwicklungs- und Molekularbiologie der Pflanzen
Gebäude: 26.03
Etage/Raum: 02.34
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenBotanischer Garten