Gehölze

Bäume haben schon immer eine besondere Bedeutung für den Menschen: In der Mythologie, im Brauchtum, in der Religion und im Alltag. Sie liefern Bau- und Brennmaterial, bieten Nahrung und Schutz.

Im Botanischen Garten werden Gehölze aus allen Kontinenten der Erde kultiviert. Darunter finden sich allgemein bekannte Pflanzen, wie die eindrucksvollen Mammutbäume aus Nordamerika und Asien, attraktiv blühende Magnolien und Blauglockenbäume aber auch extrem seltene, z.B. ein männliches Exemplar einer Neuseeländischen Warzeneibe – das einzige in ganz Europa. Das Foto zeigt männliche Zapfen eines Ginkgo-Baumes, die im zeitigen Frühjahr mit den ersten Blättern gebildet werden.

Gründungsjahr:

1979

Anzahl der Taxa:

ca. 400

Anzahl der Akzessionen:

ca. 600

Zweck/Nutzungsart: 

  • Akademische Lehre
  • Schausammlung
  • Artenschutz
  • Grüne Schule

Adresse

Botanischer Garten

Heinrich-Heine-Universität Universitätsstr. 1
Gebäude: 29.01
40225 Düsseldorf

Direktor

Prof. Dr. Peter Westhoff

Entwicklungs- und Molekularbiologie der Pflanzen
Gebäude: 26.03
Etage/Raum: 02.34
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenBotanischer Garten