Zum Inhalt springenZur Suche springen

Wir stellen uns vor

Der Freundeskreis des Botanischen Gartens der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf e. V. wurde 1984 als gemeinnütziger Verein gegründet . Er verfolgt das Ziel, den Botanischen Garten bei der Erfüllung seiner vielfältigen Aufgaben in Forschung und Lehre ideell und materiell zu unterstützen und seine Einbindung in die Stadt und Region zu fördern. Derzeitige Schwerpunkte sind die Fertigstellung des Alpinums und die Kinderuniversität.

Zurzeit hat unser Verein rund 190 Mitglieder, die sich zum großen Teil ehrenamtlich auf Pflanzenbörsen, Aktionstagen oder mit der Übernahme von Aufsichten nach Feierabend und an den Wochenenden für den Botanischen Garten einsetzen. Es sind aber auch Mitglieder willkommen, die den Verein „nur“ materiell unterstützen  können oder möchten.

Von der Freude immer wieder Neues und Interessantes im Botanischen Garten zu entdecken zeugt unser neuer Blog duesselbotanica, der von der von unserem Mitglied Angela Eckert-Schweizer 2020 ins Leben gerufen wurde.

Der Freundeskreis ist Mitglied des Dachverbandes Aktionsgemeinschaft Düsseldorfer Heimat- und Bürgervereine e.V.

Durch Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit sowie Führungen, Vorträge und Exkursionen fördert der Verein die Verbreitung des Naturschutz- und Artenschutzgedankens.

Alle Veranstaltungen des Freundeskreises bieten wir kostenlos an. Interessierte Gäste sind herzlich dazu eingeladen, die Vielfalt der Pflanzenwelt auf einem Spaziergang oder auf einer unserer Veranstaltungen kennenzulernen.

Auszeichnung mit dem Umweltpreis

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat dem Freundeskreis 2012 den Umweltpreis verliehen. Besonders hervorgehoben wurden das langjährige ehrenamtliche Engagement für den Botanischen Garten, das umfangreiche Bildungs- und Ausstellungsprogramm und das Angebot für Schulklassen. Umweltpreis 2012

Zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Botanischen Gartens führen wir zwei Pflanzenbörsen jeweils im Frühjahr und im Herbst durch. Dabei werden Pflanzen, die in der gärtnerischen Ausbildung entstehen, gegen Spende an die Besucher abgegeben. Während der Börsen wird in der Orangerie eine Kuchentheke aufgebaut, die ebenfalls auf Spendenbasis die Besucher mit selbstgebackenen Kuchen und Getränken erfreut.

Großes Interesse findet während der gesamten Saison auch unser stets gut bestückter Pflanzenwagen an der Kuppel. Spenden hierfür sind für die Fortentwicklung des Gartens ebenfalls sehr willkommen.

Alle Spendengelder werden für größere Projekte im Botanischen Garten und für die Bildungsarbeit eingesetzt. Der Freundeskreis unterstützt finanziell neben den eigenen Vorträgen und Führungen auch die Veranstaltungen zur Grünen Schule, Workshops zu botanischen Themen für Kinder im Botanischen Garten oder wissenschaftliche Ausstellungen zu aktuellen Themen der Biologie.

Zweimal im Jahr finden Aktionstage statt, an denen etwa 30 freiwillige Helfer im Garten arbeiten und dabei von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Botanischen Gartens fachlich angeleitet werden. Die Gruppe besteht aus Mitgliedern des Freundeskreises, aber auch aus Studenten, interessierten Bürgern und Angestellten aus Firmen der Umgebung. Der Freundeskreis organisiert während der Aktionstage eine Verpflegung mit Frühstück, Mittagessen und Kaffee.

Vorstand

Dr. Dieter Scheller
Dipl. Biologe

Vorsitzender

Brigitte Flach
Dipl. Pädagogin

stellvertretende Vorsitzende

Marianne Genenger-Hein
Dipl. Ing. Landespflege (FH)

stellvertretende Vorsitzende

Susanne van Bebber
Dipl. Biologin

Schriftführerin

Karl-Heinz Töppich
Dipl. Ing.

Schatzmeister

Martina Hannina-Lund
Dipl. Ing.

stellvertretende Schatzmeisterin

Beirat

Dr. Sabine Etges

Kustodin, Botanischer Garten

Heinz Diehl

Technischer Leiter, Botanischer Garten

Andreas Fischbach

Gartenmeister Freiland, Botanischer Garten

 

Großprojekte

Der Freundeskreis hat bisher zwei Großprojekte im Botanischen Garten gefördert:

  • die Neugestaltung der Nutzpflanzenabteilung und
  • die Neugestaltung des Alpinums.

Großprojekte haben eine sehr lange Planungs- und Realisierungsphase. Wir verstehen uns dabei als Katalysator, der mit einer Startfinanzierung solche Projekte erst ermöglicht. Andere Sponsoren schließen sich dann an. Im Fall der Nutzpflanzenabteilung hat der Freundeskreis 50.000 Euro zur Verfügung gestellt, die von der Universität um 100.000 Euro ergänzt wurden. Am Alpinum beteiligt sich der Freundeskreis mit 70.000 Euro. Ohne die engagierte Planung und Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Botanischen Gartens kämen solche Großprojekte allerdings auch nicht zustande.

Dies und das

Natürlich fördern wir auch zahlreiche kleinere Projekte im Botanischen Garten. Als Beispiele seien genannt:

  • die behindertengerechte Weggestaltung im Eingangsbereich des Botanischen Gartens,
  • die Anschaffung von großen Pflanzkübeln für die Pflanzen der Orangerie,
  • die Vorfinanzierung eines Gartenführers,
  •  die Errichtung einer Frühlingswiese durch den Kauf von Kirschbäumen und Blumenzwiebeln,
  • die Anschaffung von Infotafeln.

Förderpreis für Studenten

Auch einen Förderpreis für Studenten haben wir schon einmal vergeben. Im Rahmen der Ausstellung „Das Leuchten der Pflanzen“ haben wir drei Studenten der Fachhochschule für Kommunikationsdesign, die das Konzept für die Ausstellung erstellt haben, eine Anerkennung von jeweils 500 Euro zukommen lassen.

Wir sind immer offen für neue Projekte. Wenn Sie Ideen haben, sprechen Sie uns an! Eine Wiederholung zu einem anderen Thema ist gut vorstellbar.

Verantwortlichkeit: